RUB » RUBIN » 

Sie sind hier

Bakterien unter Beschuss

Bakterien unter Beschuss

RUB-Forscher auf der Suche nach neuen Antibiotika

von Tabea Steinhauer  

29. Oktober 2013

 

Eine komplizierte OP ist erfolgreich verlaufen, und trotzdem schwebt der Patient in Lebensgefahr. Im Krankenhaus hat er sich eine Infektion eingefangen, und kein Antibiotikum schlägt an. Aufgrund des exzessiven Einsatzes der Medikamente sind die Bakterienstämme gegen alle Antibiotika resistent geworden. Werden demnächst keine neuen Antibiotika entdeckt, könnte dieses Szenario Alltag werden. Um das zu verhindern, forscht Juniorprofessorin Dr. Julia Bandow mit der Nachwuchsgruppe Mikrobielle Antibiotikaforschung nach neuen antibiotischen Wirkstoffen.  

pdf Gesamten Artikel als PDF-Datei herunterladen

Das Bakterium Streptomyces rimosus (große braune Kolonien oben rechts in der Petrischale) produziert das Antibiotikum und sondert es in den umgebenden Nährboden ab. In diesem Bereich können keine anderen Bakterien (kleine Kolonien) wachsen.Auf der Suche nach neuen Antibiotika: Proteinanalysen geben erste Einblicke in den Wirkmechanismus potenzieller Medikamente.Juniorprofessorin Dr. Julia Bandow testet Substanzen auf ihre antibiotischen Eigenschaften.Proteinanalysen geben erste Einblicke in den Wirkmechanismus potenzieller Medikamente.

Weitere Downloads

rtf Artikel im Textformat (.rtf)

Falls Sie ein Bild aus diesem Beitrag verwenden möchten,
wenden Sie sich bitte an rubin@rub.de

Kontakt zum Fachbereich

Prof. Dr. Julia Bandow, Nachwuchsgruppe Mikrobielle Antibiotikaforschung, Fakultät für Biologie und Biotechnologie, ND 06/748, Tel. 0234/32-23102, E-Mail: julia.bandow@rub.de