RUB » RUBIN » 

Sie sind hier

Morgens drei, mittags zwei, abends drei Tabletten...

Morgens drei, mittags zwei, abends drei Tabletten...

Problem Multimedikation: Studie soll Lösungsansätze bringen

von Meike Drießen  

16. Dezember 2009

 

Zehn oder mehr Tabletten am Tag sind für viele Ältere keine Seltenheit. Die eine gegen Knieschmerz durch Arthrose, die andere gegen Diabetes, noch eine gegen Bluthochdruck und eine fürs Herz, dazu vielleicht noch rezeptfreie Nahrungsergänzungsmittel. Das kann nicht gut sein, meinen Forscher im Verbund PRISCUS. Sie haben erstmals ermittelt, wie viele Medikamente Ältere tatsächlich einnehmen, und eine Liste von Substanzen erarbeitet, die man älteren Menschen besser nicht oder nur unter Vorbehalt verschreiben sollte.

pdf Gesamten Artikel als PDF-Datei herunterladen

Zehn oder mehr Tabletten am Tag sind bei älteren Menschen keine Seltenheit.

Weitere Downloads

Falls Sie ein Bild aus diesem Beitrag verwenden möchten,
wenden Sie sich bitte an rubin@rub.de