RUB » RUBIN » 

Sie sind hier

Junge Forschung 2010 (Sonderheft) » Gekonnt geparkt

Gekonnt geparkt

Kognitive Mechanismen beim Einparken

von Claudia Wolf  

15. Juli 2010

 

„Frauen können nicht einparken“, „Männer können sich nicht auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren“ – im täglichen Leben sehen wir uns immer wieder mit solchen Vorurteilen konfrontiert. Ob Frauen wirklich Probleme damit haben, ihr Auto in eine Parklücke zu manövrieren, wollte unser Team um Professor Güntürkün nun genau wissen. Es stellte sich heraus, dass biologische und soziale Faktoren die Leistung beeinflussen können. Unser Tipp: Die vermeintliche Bedrohung als Herausforderung nehmen!  

pdf Gesamten Artikel als PDF-Datei herunterladen

Exaktes Einparken als eine Hürde, die genommen werden muss – zumindest vermittelt das hier der angestrengte Blick in den Rückspiegel. Daher interessierte die Forscher nicht nur, wie schnell und genau eingeparkt wurde. Sie wollten auch wissen, ob zunehmende Routine Autofahrerinnen selbstsicherer macht und das Einparken vielleicht positiv beeinflusst.

Weitere Downloads

Falls Sie ein Bild aus diesem Beitrag verwenden möchten,
wenden Sie sich bitte an rubin@rub.de